Hilferufe in Primark-Kleidung (26. Juni 2014)

In Großbritannien sind Hilferufe gefunden worden – eingenäht in Primark-Kleidung. Man arbeite unter unmenschlichen Bedingungen, SOS, von Sklavenarbeit ist die Rede. Und das gerade mal ein Jahr, nachdem in Bangladesch eine Textilfabrik eingestürzt ist, in der auch Zulieferer von Primark produzierten. Reaktionen aus Köln, wo Deutschlands größte Primark-Filiale täglich Hunderte Kunden mit billigster Modekleidung beglückt:

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here