Wie fit kann man werden, wenn man 30 Tage lang jeden Tag Sport macht, und seine Ernährung umstellt? Wie fühlt man sich dabei? Wie viel kann man dabei abnehmen? Und warum ist #Fitness eigentlich so beliebt? Das alles finde ich diesmal in meinem Selbstexperiment heraus!

Hier könnt ihr mich auf Patreon unterstützen:

Ein riesiger Dank geht an:

Jil Hagen:

Herr Dr. Kurscheid:

(Er hat sogar einen YouTube-Kana!l)

FLEXX Fitness, für die Drehgenehmigung:

Weil so viele danach gefragt haben, den Trainings- und Ernährungsplan findet ihr auf meiner Facebookseite zum Download:

Kamera:
Sebastian:
Julian:
Patrick:
Micha:
Alex:
Und ich selber natürlich 😛

Mehr von mir, auf anderen sozialen Netzwerken:
TWITTER ►
INSTAGRAM ►
SNAPCHAT ► Tomatolix
FACEBOOK ►
ASK ►

Musik: Epidemic Sound, audionetwork.com

38 Kommentare

  1. Hab echt noch nie irgendein Video mit so einer qualitativ hohen "Berichterstattung" gesehen.^^ Da können 99% der restlichen Youtuber und 89% des normalen Fernsehns einfach einpacken.^^

  2. krass wie Professionell du das gemacht hast!! Wirkt eher wie eine Reportage aus dem Fernsehen. Im ersten moment dachte ich, dass ich bei Gaileo gelandet bin ! 😀
    Außerdem respekt an dein Durchhaltevermögen. Ich versuche selbst regelmäßig Sport zu machen. Das klappt allerdings nicht so wirklich..

  3. Kann mir jemand sagen, wie man Jil erreichen kann? Ich würde auch gerne Fitter werden – aber es gibt so viele Ernährungsweisen und Sportprogramme, da weiß man gar nicht was man machen soll :/. Deshalb möchte ich gerne einen persönlichen Trainings- und Ernährungsplan für mich erstellen lassen. Doch im internet gibt es so viele Angebote für personal Trainer, woher weiß ich denn das die qualifiziert sind?
    Kann mir also jemand sagen, wie ich Jil erreiche, damit sie mir auch so einen Plan machen kann, der auf mich persönlich zugeschnitten ist ?

  4. Mega sympathischer Typ, hochprofessionelle Videos, tolle Themen und Experimente!

    Daumen hoch und abonniert! 😀

    Ich wünsch Dir ganz viel Schönes! 🙂

  5. Hey Tomatolix,
    Ich und meine Freunde wollen im Rahmen unserer Seminarfacharbeit auch gerne einen solchen Test machen,wie du es in deinen Video getan hast
    Mich würde sehr interessieren wie kostenspielig diese Aktion ist,bzw. wie wir am besten Kontakt zu der Klinik aufbauen können .
    Mit einer Antwort würdest du uns wirklich weiterhelfen,gutes Video und bleib so wie du bist:)
    MFG Hubert Maier

  6. Ich finde man sieht nacher echt du das du Sport gemacht hast, der Bauch ist viel weniger und deine "Fettbrüste" sind auch weg! Hut ab fürs durchhalten und du hast eine sehr symphatische Art!:)

  7. wenn man stress hat bekommt man pickel hab ich auch und esse nur 3 mal di woche süses und gehe gym aber das wird mit der zeit ich habe an anfang auch pickel gehabt mit der zeit gewöhnt sich der körper an den stress und di pickel gehen weg .

  8. Hey man 🙂 unglaublich geile Qualität, könnte man so am TV ausstrahlen.. wow! Und super informativ. Wurde aus gesundheitlichen Gründen genötigt, in einem Jahr 30kg (vorher 110, jetzt 80) abzunehmen. Meine Erfahrungen (und Methoden!) decken sich im grossen ganzen mit Deinen Erfahrungen. Cool: man fühlt sich um welten besser, aufstehen am Morgen wird leichter, man ist aktiver und attraktiver. Uncool: viel Zeit, viel Aufwand und riesige Rückschritte (und Frust), wenn man mal eine wöchige Pause macht…

    Was mir im Beitrag gefehlt hat; mein wichtigster Punkt: beobachten! Jeden Tag einmal auf die Wage stehen, auch wenn man gar nichts macht oder "nicht brav" ist.

    Man kann sich schlecht selber betrügen, wenn man SIEHT, was Sache ist. Wenn man nicht hinschaut weil "ich bin eh viel zu fett, ich weiss das, muss darum nicht auf die Wage stehen", bleibt der motivierende Effekt aus. War psychologisch für mich sehr wichtig, im Gegensatz zum früherigen Verhalten, jeden Tag zu sehen, was mein Körper macht. Ich hab in der Zeit auch einen Schrittmesser benutzt und hab so gemerkt, wenn ich im Vergleich zu sonst eher "hinten liege" oder an dem Tag gut unterwegs war. Wiederum war dies eher motivierend als nervig in der Zeit.

    lg
    Greg

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here