Fair produzierte Kleidung – Anfänger Tipps & Fair Fashion Haul

Ich zeige euch die fair produzierten Klamotten in meinem Kleiderschrank und gebe euch Tipps zum Thema nachhaltige Mode.

► PLAYLIST NACHHALTIGKEIT:

► ✗ MEIN BUCH:

Wenn ihr mich unterstützen wollt, könnt ihr mir hier “Trinkgeld” geben:

***************************************

INSTAGRAM:

TWITTER:

***************************************

Doku: The True Cost (gibt es z.B. bei Netflix)

Kanal von Justine Leconte (u.a. zu den Themen Farben & Schnitte):

Fair Fashion Online Shops:

Listen mit Fair Fashion Marken:

T-Shirt von Armed Angels: nicht mehr erhältlich

Hoodie von Rotholz:

Sport BH von Mandala Yogawear:

Sport BH von Organic Basics:

Jeans von Armed Angels:

Rucksack von Matt & Nat:

***************************************
✗ Meine Musik- & Soundbibliothek (30 Tage kostenlos testen):
✗ Meine Kamera:
✗ Meine Vlogging-Kamera:
✗ Videobeleuchtung:
✗ Mikrofon:

Mit ✗ gekennzeichnete Links sind “Affiliate Links”. Wenn ihr darüber etwas bestellt, bekomme ich eine kleine Provision für die Empfehlung – Ihr bezahlt deswegen natürlich nicht mehr, sondern unterstützt mich lediglich! 🙂

Hi, ich bin Lisa! Auf meinem Kanal geht’s um Selbstexperimente, Nachhaltigkeit, Minimalismus, vegan stuff und Zero Waste. Aber auch um peinliche Erlebnisse im Alltag, die viel weniger peinlich sind, wenn wir sie miteinander teilen. Eigentlich sind wir hier also ‘ne große Selbsthilfegruppe. Neue Videos gibt’s jeden Montag 🙂

22 Kommentare

  1. Manchmal kann man sich bei der Kleidung auch mit Freunden austauschen. Also das man dann schaut, was mag ich nicht, was trag ich nicht, was kann ich noch xyz geben, bevor es wegkommt,etc.

  2. Sehr cooles Video! Ich bin eher der Second Hand Shopper, denn viel gibt mein Geldbeutel nicht her. Praktisch ist es auch unter Freunden zu tauschen und sich generell zu überlegen wie viel man wirklich braucht.

  3. Also ich habe erst beim Avocadostore bestellt und fand das schon sehr gut weil in der Sale Abteilung gab es auch viele Dinge die überhaupt nicht so krass teuer waren. Was mich nur gestört hat ist, das ich letztendendes 13 Pakete bekommen hab und das war sehr anstrengend einen Überblick zu behalten. Außerdem wollen einige Firmen Versandkosten, andere nicht. Und oft muss man dann die Retourkosten selber bezahlen und das ist auch nicht wenig. Deswegen würde ich mich mal auf anderen Seiten umschauen. Aber um einen guten Einblick zu bekommen in faire Klamotten ist der Avocadostore wirklich gut.

  4. Wir haben uns in der Schule ein halbes Jahr mit dem Thema Kleidungskonsum beschäftigt und über ganz viel geredet wie Fairfashon ,Zertifikate und ganz viel mehr fand ich eigentlich cool darüber zu lernen 🙂

  5. So ein wichtiges Thema! Toll, dass du darauf aufmerksam machst. Ich kaufe so gut wie alles gebraucht, bei Unterwäsche und Socken setze ich immer auf fair produzierte Kleidung! 🙂 Ab und zu kaufe ich mir dann ein richtig schönes faires Kleidungsstück, was ich dann gerne und lange trage. 🙂

  6. bin auch seit einigen monaten dabei komplett auf faire kleidung umzusteigen, wichtiges thema und super wenn das junge leute wie du in die öffentlichkeit tragen.
    außerdem siehst du mal wieder super aus, wünsche dir noch eine schöne adventszeit 🙂

  7. Tolles Video!
    Ich habe seit ein paar Monaten auf faire Klamotten umgestellt,wenn ich neue Kleidung kaufe,soll es fair produziert sein. Ich habe bis jetzt eine Mud-Jeans und eine neue Sporthose im Greenalty-Store in Stuttgart gekauft,bin bis jetzt sehr zufrieden damit,vor allem die Atmosphäre in solchen Läden ist sehr angenehm. Ich kann es nur jedem empfehlen,in fairen Läden in der Innenstadt einzukaufen,anstatt im Internet zu bestellen(natürlich nur,wenn man im näheren Umkreis keinen hat,ich wohne auch nicht in Stuttgart),so merkt man viel schneller,wenn etwas nicht passt und unterstützt nicht,dass bei Onlineshopping sehr viel Müll für den Versand verbraucht wird.

  8. Es fing alles damit an dass ich in den riesigen Shoppingcenter angekommen bin und ich volle Kanne gegen einen Mann gelaufen bin und der mich anstarrte als wäre ich ein Alien. Ich wollte zum Drogeriemarkt und wusste nicht wo der ist. Schlau wie ich bin ging ich zu so einer info Säule wo man den Laden eingibt und die dann zeigt wo du bist und der Laden. Gab den Laden in die suchleiste ein und es zeigte Fett an das der Laden hinter mir war und alle sahen wie schlau ich war und das übersehen habeEs fing alles damit an dass ich in den riesigen Shoppingcenter angekommen bin und ich volle Kanne gegen einen Mann gelaufen bin und der mich anstarrte als wäre ich ein Alien. Ich wollte zum Drogeriemarkt und wusste nicht wo der ist. Schlau wie ich bin ging ich zu so einer info Säule wo man den Laden eingibt und die dann zeigt wo du bist und der Laden. Gab den Laden in die suchleiste ein und es zeigte Fett an das der Laden hinter mir war und alle sahen wie schlau ich war und das übersehen habe

  9. Liebe Lisa, ich möchte dir etwas sagen. Ich bin ja vielleicht die einzige der das überhaupt auffällt, aber mich stört es das dein Bild so ruckelt. Für mich ist das ständige rein und rausgesoome sehr unangenehm. Ich wollte dir das einfach mal sagen, weil mir aufgefallen ist, dass ich deine Videos deshalb nicht mehr so gerne schaue. Vielleicht muss ich sie einfach als Hörbücher betrachten

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here